gotsuchend,
part. Adj.
›Gott und Glauben anstrebend, suchend‹;
zu  1.

Belegblock:

Quint, Eckharts Trakt.
289, 13
(
E. 13.
/
A. 14. Jh.
):
daz der mensche solte werden ein gotsuochender in allen dingen und gotvindender mensche.
Bihlmeyer, Seuse
387, 18
(
alem.
,
14. Jh.
):
Nach minem verstene so weri gar begirlich ze wissene einer gotsůchender sele, daz si moͤhti wússen, waz gotes aller liepster wille von ir were.
Ebd.
468, 22
.