golpen,
V.;
entsprechend
mnl.
gelven
›strömen, fließen‹
(Dwb
4, 1, 5, 878
; Verwijs/Verdam
2, 1306
).
›strudeln, wirbeln, sprudeln‹; dazu ütr.: ›sich volltrinken‹.
Wortbildungen
golpe
›Wasserstrudel, Wirbel auf dem Wasser‹ (dazu bdv.: ; vgl. ),
golper
›Säufer‹.

Belegblock:

Harsdoerffer. Trichter
2, 144, 12
(
Nürnb.
1648
):
golp / golpen / wuͤrblen auf dem Wasser.
Henisch
1678
(
Augsb.
1616
):
Golpe / Wirbel auff dem Wasser / gurges, vorago. [...] Golpen / ingurgitare, avide haurire haustim bibere. Golper / ingurgitator, multibibus.
Stieler
1, 684
.