1
gol,
der
;
zu
1
Goll
›Gimpel‹ (Dwb
4, 1, 5, 875
).
ein Vogel, meist: ›Gimpel, Dompfaff‹; auch ›Goldammer‹; ütr.: ›Schlemmer, Prasser‹.
Zur Sache: Suolahti, Die dt. Vogelnamen.
1909, 138
.
Bedeutungsverwandte:
, , , , .
Wortbildungen:
gollenfeder
(1. H. 16. Jh.).

Belegblock:

Barack, Teufels Netz
8332
(
Bodenseegeb.
,
1. H. 15. Jh.
):
Die kelber und die swin: | Die tribend si alle zem win. | [...] | Zuo nacht in ställen sind si all voll, | Zuo morgen völler denn ain goll.
Henisch
1673
(
Augsb.
1616
):
Gol / Gimpel / Blutzapff / ein Vogel / rubrica, a rubente pectore.
Ebd.
1678
:
Goll / Gugger / Blutfenck / Rothvogel / rubrica.
Harsdoerffer. Trichter
2, 144, 11
;
Stieler
1, 680
;
Schwäb. Wb.
3, 746
.