gejüngern,
V.
›sich jm., bes. Gott zuwenden, ihm nachfolgen, sein Anhänger werden‹;
vgl.  1.
Syntagmen:
mit Dat. d. P., auch mit präp. Anschluss (
zu
).

Belegblock:

Helm, H. v. Hesler. Apok.
12679
(
nrddt.
,
14. Jh.
):
Swaz sich zu Gote gejungert, | Daz endorstet noch enhungert | Noch enhitzet noch envrostet, | Kein arbeit sie da kostet | An des libes mudikeit.
Ebd.
22012
:
Durch die selben vreisen | Des himelriches hungert. | Swelch der sich im gejungert, | So daz her dise werlt vorsmat | Und sinen Got vor ougen hat.