gedingtag,
der
 ;
–/-e
.
›Tag einer Gerichtsverhandlung, Gerichtstag‹;
zu  5.

Belegblock:

UB Zug
459, 3, 19
(
halem.
,
1409
):
wenn man dien gebút zu den selben zwein gedingtagen, so súllent si oder ir botten dohin fúr gericht komen.