galopieren,
V.;
zu
mhd.
galopieren
›im Sprunglauf reiten, galoppieren‹
(), dies aus
afrz.
galoper
. Im 16. Jh. erneute Entlehnung aus
ital.
galoppare
, das ebenfalls auf
afrz.
galoper
zurückgeht. Die Herkunft der
afrz.
Form aus dem
Germ.
ist umstritten (;
Pfeifer
2000, 393
).
›im Galopp laufen, reiten‹.

Belegblock:

Fichtner, Füetrer. Trojanerkr.
479, 1
(
moobd.
,
1473
/
8
):
Des chom gegalopieret | Achilles mit aim sper.