domieren,
V.;
wohl aus
lat.
domāre
›zähmen, bändigen‹
(Georges
1, 2284
).
›jn. zähmen, überwinden, unterwerfen‹.
Wortbildungen:
˹
domation
,
domitur
˺ (dazu bdv.:  3, , , ).

Belegblock:

Rot
306
(
Augsb.
1571
):
Domirn, Daͤmmen / vnterwerffen / zaͤmen / vnderthuͦn / vberherschen. Domation vnd Domitur, Zaͤmung / zuͤchtigung / Oberhandt / Maisterschafft.