doge,
der
 ;
aus
ital.
doge
›Staatsoberhaupt in Venedig und Genua‹
, dies aus
lat.
dux
›Führer‹
(Duden, Gr. Wb.
1999, 2, 838
).
›Doge; Oberhaupt der Republik Venedig‹.

Belegblock:

Grossmann, Unrest. Öst. Chron.
89, 13
(
oobd.
,
3. Dr. 15. Jh.
):
sprach der Turckisch kayser zw Dario: „[...] wir wellen das mit dem daigen machen“.
Dwb, Neub.
6, 1197
.