distanz,
die
;
aus
lat.
distantia
›Auseinanderstehen, Abstand‹
(vgl. Georges, Neub.
1, 1723
; Schulz/Basler
4, 1999, 935
).
›Abstand, Entfernung‹;
vgl. .
Fachtexte.
Bedeutungsverwandte:
, ; vgl.  1,  1,  2.

Belegblock:

M. Cunitia. Ur. Prop.
248, 16
(
Öls
1650
):
Neben diesen wird auch die distantz der Lichter [...] erforschet.
Ebd.
253, 42
:
die inclination, das ist die distantz deß erstlich anruͤhrenden punckts in der Sonnenscheibe / von ihrem obern oder untern punckt.
Sudhoff, Paracelsus
7, 429, 25
(
1529
):
wie das gold spargirt leit in orbe, also nach derselbigen anatomia leit auch die pustul im leib spargirt mit derselbigen distanz.
Rot
306
(
Augsb.
1571
):
Distantz. Vnderscheid / ein weit von einander.
Vogel, Pract. Alg. Ratisb.
148, 2
(
moobd.
,
M. 15. Jh.
):
was da pleibt, diuidir durch dy distancz, dy du vor hast multiplicirt.
M. Cunitia. a. a. O.
249, 27
;
253, 27
;
259, 1
.