discrasia,
die
;
auch
discargia
;
aus
griech.
dyscrasia
›Krankheit; schlechter Zustand‹
(DuCange
3, 133
).
›Krankheit aufgrund einer Disbalance der Körpersäfte‹ (humoralpathologisches Konzept).
Bedeutungsverwandte:
, , ; vgl. , (
die
),  2,
1
 2, (
der/das
2,  2,  2, .

Belegblock:

Scholz, Lanfrank. Chir. Parva
226v, 26
(
md.
/
oobd.
,
1446
/
8
):
do sey eine poße discargia, heist ein sickene czu einer seche.
Ebd.
233v, 25
:
eẏn poß discrasia (das ist ein pöse sickunge eins wetagenn).