dinscheln,
V.;
möglicherweise zu (V.) gebildet; vgl. auch mit ebenfalls diminutiv-iterativem und lautmalendem Charakter
dinseln
›mit kleinen Schritten gehen, trippeln‹ (Rhein. Wb.
1, 1368
).
›mit Worten liebkosen; lallend, undeutlich sprechen‹; nur als part. Adj.
dinschelnd
belegt.

Belegblock:

Maaler
91r
(
Zürich
1561
):
Dinschlende wort / Liebliche wort vn̄ halb abgebrochen / wie die soͤugammen mit den kinden redend.
Schweiz. Id.
13, 739
.