dieshin,
Adv.
›von nun an‹.
Bedeutungsverwandte:
.

Belegblock:

Welti, Stadtr. Bern
307, 13
(
halem.
,
n. 1437
):
das nieman in vͥnser stat [...] uon dißhin sinem wibe einen andren uogt sol geͣben.
Luginbühl, Brennwalds Schweizer Chron.
1, 292, 4
(
halem.
,
1508
/
16
):
Also wird ich denen von Zug hin fúr glich wie anderen orten [...] fúr dis hin nit sonders me zuͦschriben.
UB Zug
527, 3
;
Schweiz. Id.
2, 1359
.