destruieren,
V.;
aus
lat.
dēstruere
›niederreißen, zerstören‹
(Georges
1, 2096
).
›etw. (eine chemische Verbindung) zerstören‹.
Chemische Lehrwerke.
Bedeutungsverwandte:
 1, , , .
Wortbildungen
destruction
(dazu bdv.: , ; dazu ggs.: ),
destructor
.

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
10, 529, 36
(
1536
):
so derselbig destructor, so den tot in mineralibus macht, möcht erwert oder enthalten werden, so mag auch der tot vitae benomen werden.
Ebd.
10, 538, 11
:
wo dise concordanz [concordantia impressionum elementorum] nicht recht erkennet würd in der destruction und restauration [...], so ist alle practik ein irrung.
Ebd.
11, 39, 11
(
1537
/
41
):
er [spiritum tartari] ist in im [metall] selbst resolvirt und destruirt, das er nimer mag in sein primum corpus reducirt werden.
Rot
304
(
Augsb.
1571
):
Destruirn, zerbrechen / abbrechen / niderbrechen / zerstoͤren. | Destruction, zerbrechung / zerstoͤrung.
Sudhoff, a. a. O.
11, 197, 2
;
Barke, Spr. d. Chymie.
1991, 214
.