deliberieren,
V.;
aus
lat.
dēlīberāre
›sich bedenken‹
(Georges
1, 2012
).
›sich beraten, besinnen; etw. beschließen‹.
Bedeutungsverwandte:
(V.) 34, (V.) 4,  12, , .
Wortbildungen
deliberation
(dazu bdv.: , ).

Belegblock:

Rot
303
(
Augsb.
1571
):
Deliberirn, zu raht werden / sich berahten / Rathschlagen / sich besinnen. [...] Deliberation, Bedenckung / Rathschlag / wahl / woͤlung.
Henisch
672
(
Augsb.
1616
):
Deliberiren / rahthalten / rahtschlagen / bedencken.
Grothausmann, Stadtb. Karpfen
160, 27
(
mslow. inseldt.
,
1625
):
Jtem iśt deliberirt dos benente Anna nicht frey habe durch des Jankho Schmidten weingart Zuegehn.
Ebd.
163, 8
;
Öst. Wb.
4, 1445
.