blutreich,
Adj.
›reich an Blut, gut durchblutet‹;
zu
1
 1, (Adj.) 5.

Belegblock:

Cirurgia H. Brunschwig (
Straßb.
[
1497
]):
ein wund ist eyn vffloͤsūg des gantzen frischen plůtrichen fleisches.
A. à S. Clara. Glori (
Wien
1680
):
siehe dein junges Leben an / wie dasselbe in bester Bluͤ / in frischem Auffgang / in Muth- und Blut-reicher Gesundheit.