bewältigen,
V.
1.
›bergbaulich tätig sein; (ein Berwerk) in Betriebsbereitschaft bringen und bearbeiten‹.

Belegblock:

Wutke, Schles. Bergb., Cod. Sil.
20, 219, 17
(
schles.
,
1521
):
dasselbe recht, einzuschlohen zu beweldigen ze erbauen zu haben erblich domit ze thuen und zu lossen.
Ebd.
21, 14, 18
(
1530
):
das wir als ein landesfürst [...] unsern undertanen [...] sampt iren mitgewercken zu bauen zu beweldigen und zu arbeiten noch bergleuftigem brauch uf ire derselbigen gewerken demuttige bitt und dieweil sie solchem alden erbstollen durch ire unkost vormals zu beweldigen sich understanden, gnediclich uf ein neues vorliehen gegonst und zugestelt haben.
Ebd.
227, 26
(
1667
):
bauen in gewisser hoffnung, dadurch die alten reichen goldzechen wiederumb zu bewältigen.
Wutke, a. a. O.
20, 227, 4
.
Vgl. ferner s. v.  8.
2.
›jn. belästigen, nötigen, tätlich angreifen; jn. beleidigen‹.

Belegblock:

Luther, WA
22, 61, 35
(
1544
):
Nu werden die Christen allermeist unschuͤldiglich in der Welt verfolget, beleidigt, beweldigt und beschweret.
Ebd.
22, 413, 30
(
1544
):
die armen, verdruͤckten, beweldigten schuͤtzen und beystand thun.
Grosch u. a., Schöffenspr. Pössneck
303, 5
(
thür.
,
1474
):
wanne eyn burger den andern met scheltwortten addir met andern sachen beweldiget.
Köbler, Stattr. Fryburg
221, 17
(
Basel
1520
):
welcher nachts [...] vnser Statt wechter vff der gassen vñ thürnen / vnderstünd zebewaltigen / vñ freuelhand an sy zů legen.
3.
›jn. erfassen, überwältigen (konkret und ütr.); etw. (z. B. eine Furt) einnehmen, besetzen‹.
Bedeutungsverwandte:
 4,  2.

Belegblock:

Ziesemer, Proph. Cranc Jer.
49, 24
(
preuß.
,
M. 14. Jh.
):
engiste und smerze habin si beweldigit
[
Mentel
:
hielten sy
]
als eyne geberinde.
Ebd.
51, 32
:
das sy dem konige saytin, das dy stat gewunnyn were, das dy vorte beweldigit
[
Mentel
:
bekúmert
;
Luther
1545:
eingenomen
]
werin, das dy bruchir vorbrant werin mit vuer.
Henisch
358
;
Rwb
2, 263
;
Dietz, Wb. Luther
1, 295
.
4.
›etw. kontrollieren, beherrschen‹.

Belegblock:

Luther, WA
9, 152, 34
(
1518
):
Hyrumb mogen sich die armen adder keynerley geslecht der menschen entschuldigen, das sie nit konnen alle yre hertz beweldigen.