bemakeln,
V.
(auch umgelautet), aus
lat.
macula
›Fleck, Fehler‹
(
Kluge/S.
1989, 1993, 456
).
›jn. / etw. (?) beflecken, mit Flecken, Makeln versehen, verunreinigen‹.
Syntagmen:
etw
. (z. B.
äpfel
)
bemäkelt sein
.

Belegblock:

Schöpper (
Dortm.
1550
):
Deformare. Entschoͤpffen mißstaltigen. beflecken verunreinen vermaasen verunsaubern vermaßgen vermaligen bemackeln besuddeln.
Dict. Germ.-Gall.-Lat.
72
(
Genf
1636
):
Bemackelen / verunreinigen [...] Sordidare, Maculare.