beinwapen,
beinwafen,
wohl
das
;
in der Mehrzahl der Belege als Pl. belegt.
›Beinrüstung‹.
Bedeutungsverwandte:
, .

Belegblock:

Ziesemer, Gr. Ämterb.
377, 29
(
preuß.
,
1387
):
3 par beynwopen, item 3 par armleder.
Ebd.
770, 18
(
1413
):
½ par wafenhanczeken, 2 par beynwofene.
Ziesemer, Marienb. Ämterb.
2, 13
(
preuß.
,
1391
):
241 spiczge helme, item 100 beinwapin, item 125 armwapen.
Schmitt, Ordo rerum 
273, 9
(
oobd.
,
2. H. 15. Jh.
):
Arma (crur)alia […] beingewant bain roͤren […] fuez oder pain wappen […] paingerät […] pain rörn.