befelstrager,
befeltrager,
der
;
/auch
-e
.
›Beauftragter, Bevollmächtigter‹;
vgl.
1
 23.
Bedeutungsverwandte:
, ,  2, , ; vgl. .

Belegblock:

Wutke, Schles. Bergb., Cod. Sil.
20, 180, 5
(
schles.
,
1510
):
als bevellichtragern und factoren hirnerbenantz Jakoben Welsers.
Merz, Urk. Lenzb.
109, 8
(
halem.
,
1568
):
alle von Stouffen vnd beuelchstragere der gmeind daselbst.
Schwartzenbach
B iiijr
;
Schwäb. Wb.
1, 755
.