bedeuter,
der
.
1.
›Wortkundler; Übersetzer, Dolmetscher‹;
vgl.  12.
Bedeutungsverwandte:
 3,  1, , .

Belegblock:

Voc. Teut.-Lat.
c vjv
(
Nürnb.
1482
):
Bedeuter. oder außleger. ethymologus. […]. Bedeuter oder dulmetsch.
Schmitt, Ordo rerum 
152, 5
;
131, 12
;
Voc. Teut.-Lat.
f iijv
;
Henisch
232
;
Schweiz. Id.
13, 2106
.
2.
›j., der etw. als Zeichen Aufgefaßtes deutet; Traumdeuter; Wahrsager, Sterndeuter‹;
vgl.  45615.
Bedeutungsverwandte:
 2, .
Wortbildungen:
bedeuterin
.

Belegblock:

Fischer, Brun v. Schoneb. 
3191
(
md.
, Hs.
um 1400
):
sint di zunge sunder list | des herzen beduterinne ist.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel 
3, 182, 10
(
Straßb.
1466
):
do der morgen wart gemacht er sant zů den bedeutern egipt.
Pfeiffer, K. v. Megenberg. B. d. Nat. 
57, 15
(
oobd.
,
1349
/
50
):
wan als der bedäuter spricht auf die sternkunst Marciani.
Ebd.
435, 32
:
der stain […] macht ainen guoten bedäuter und auzlegær der treum.
Fischer, a. a. O.
3157
;
3184
;
Diefenbach
305a
;
Preuss. Wb. (Z)
1, 450
.