bauernkrieg,
der
;
-s/–
.
1.
›Aufstand, Erhebung von Bauern (allgemein)‹.
Bedeutungsverwandte:
; vgl. .

Belegblock:

Rennefahrt, Staat/Kirche Bern
435, 19
(
halem.
,
1670
):
beibericht, wie sich im letsten so genamten baurenkrieg anno 1653 die damahligen teüffer […] den oberkeitlichen respect betreffend, verhalten habind.
Henisch
211
 (
Augsb.
1616
):
Bawren krieg / hader / contentio rustica […]. Die fingen ein bawrenkrieg an.
2.
›Bauernaufstand der Jahre 1524/5‹; Spezialisierung zu 1.
Gehäuft chronikalische Texte.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .
Wortbildungen:
bauernkrieger
.

Belegblock:

Roder, Hugs Vill. Chron.
194, 28
 (
önalem.
,
1530
):
zů der selbig zitt hatt ain ersame statt Fillingen ain genedigen romschen kaisser […] uß fill woltatt des purenkriegs und die woltatt des kristenlichen globens.
Diehl, Dreytw. Essl. Chron.
5, 23
(
schwäb.
,
1548
):
Vonn dem burenn kryg. Item inn dem 1525 jar warde die allergröst auffrur, die ney kein mann gesechenn hatt under gemeinenn volck.
Ebd.
21, 30
:
vonn dem burenn kryg. Zu Scherweyller im Elsess lag ein huff burenn, die schlug der herzog vonn Luttringenn.
Barack, Zim. Chron. 
3, 136, 35
 (
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
Unlangs nach dem paurenkrieg anno 1525 do hielt der alt Philips Echter seiner diener und raisigen ainem, hiess Kilian, die hochzeit.
Henisch
211
 (
Augsb.
1616
):
Bawren krieg / ein erbaͤrmliche auffruhr der bawren / deren allenthalben ob 100000. erschlagen […] wurden im Jar 1525.
Schib, H. Stockar
145, 33
 (
halem.
,
1527
):
Uff dye zitt was es grosen mangel […] das schaffatt der burenkryeg und der Dürg im Ungerla(nd) und unser Kristen groser ubermutt.
Ebd.
155, 24
:
lies man dem Dischmacher von Halow den kubf abhuwen, min heren, das er so mierdest gehandlat hatt im burenkryeg und in unser uffrur mit den reblütt.
Geier, Stadtr. Überl.
390, 36
;
Roder, a. a. O.
158, 21
;
Diehl, a. a. O.
204, 29
;
Barack, a. a. O.
2, 181, 5
;
4, 136, 32
;
Pfälz. Wb.
1, 621
;
Schwäb. Wb.
1, 725/6
.