bataille,
betalge,
die
;
–/-n
;
zu
mhd.
batalje, batelle
›Kampf‹
, dies aus der Wortsippe von
afrz.
bataille, batelle
,
ital.
battaglia
,
mnl.
bataelge
,
vulgärlat.
battālia
(;
Jones, French Borrowings
142
;
Pfeifer, Etym. Wb. d. Dt.
1993, 104
).
1.
›Schlacht, Kampf, Gefecht‹.
Wmd./wobd.
Bedeutungsverwandte:
, .

Belegblock:

Schneider, Pont. u. Sid.
97, 16
(
rhfrk.
/
mosfrk.
,
2. H. 15. Jh.
):
eren, die ir in diesem bettalge erworben vnd erfochten hant.
Chron. Strassb.
1, 66, 10
(
els.
,
1362
):
eins andern tages hub sich ein batellen von den Romern und des keisers dienern.
Henisch
198
(
Augsb.
1616
):
Batalie / streit / dimicatio, conflictus, prælium. Jst ein Niderlaͤndisch / Frantzoͤsisch / Jtalianisch wort.
Rosenqvist, Frz. Einfluß.
1932, 78/9
;
83
;
ders., Frz. Einfluß.
1943, 184
;
Jones, French Borrowings
142
.
2.
›Heeresabteilung, Heerhaufe‹; Metonymie zu 1.
Md.

Belegblock:

Fischer, Brun v. Schoneb. 
5769
(
md.
, Hs.
um 1400
):
[wenne wir] mit dem tode vaste krigen | mit mancher starken batalja.
Schneider, Pont. u. Sid.
84, 11
(
rhfrk.
/
mosfrk.
,
2. H. 15. Jh.
):
Die ander bettalge wart herrn Pontus.
Ebd.
164, 26
:
Er macht zwolff bettalgen vnd satzt iglicher bettalgen einen heubtman vnd einen gutten ritter.
Ebd.
166, 1
:
das alle die bettalgen vnd huden zukommen waren vff beyden syten.
Ebd.
156, 8
.
3.
›Schlachtordnung‹; Metonymie zu 1.
Bedeutungsverwandte:
.

Belegblock:

Jones, French Borrowings
143
(a. 
1615 f.
).