banketten,
V.
›üppige Festmähler halten‹.

Belegblock:

Luther, WA
30, 2, 133, 24
(
1529
):
wo yhrs mit ernst gleubtet das yhr von Got gesetzt und geordent weret zu keyser und fuͤrsten, yhr wurdet des bencketen und hadderns umb das hohe sitzen und andere unnuͤtzer bracht eine weile lassen.
Dietz, Wb. Luther
1, 205
.