balsamkraut,
das
.
›balsamhaltiges Gewächs (möglicherweise verschiedene Arten der Minze)‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Ermisch u. a., Haush. Vorw.
132, 25
(
osächs.
,
1570
/
7
):
Münzen, balsamkraut, weise und blaue lilien bekommen auch von ihren wurzeln.
Maaler
230v
(
Zürich
1561
):
Honig vonn zweyerley welscher quendelblůst oder Balsamkraut / weyssem vnnd schwartzen gemacht.
Ebd.
402r
:
Thymien (der) Edel Balsamkraut.
Alberus CC iijv;
Rohland, Schäden
357
;
Henisch
179
.