austrutzen,
V.
›etw. überwinden, e. S. widerstehen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. (V.),  10,  4,  7,  7,  4.

Belegblock:

Goedeke u. a., Liederb.
211, 72
(
Wittenb.
1546
):
daß Gottes son in höchster not | sein heilig kirche selbst beschützt | und leichtlich alle macht austrutzt.