aussern,
Adv.
aussern bleiben
›nicht zu einer obrigkeitlichen Handlung erscheinen, fern-, wegbleiben‹.
Bedeutungsverwandte:
 1; vgl.  1.

Belegblock:

Siegel u. a., Salzb. Taid.
183, 4
(
smoobd.
, Hs.
17. Jh.
):
wan auf solches ain gerichtsman über gerichts willen und wissen ân ehehafte not ungehorsamb aussern blib.