ausrechnen,
2
ausrechen
(erstere Form häufiger),
V.
1.
›etw. ausrechnen, durch eine Rechenoperation herausfinden, berechnen‹.
Bedeutungsverwandte:
; vgl.  2,
2
 1.

Belegblock:

M. Cunitia. Ur. Prop.
180, 37
(
Öls
1650
):
nach einem gewissen Zeit⸗punckt / auff einen in dieser Rolle begriffenen Orth / auß den Tabeln.
Ebd.
244, 14
:
Dieses ist [...] die beste arth die Mond⸗finsternuͤß fertig / und genaw außzurechnen.
Mon. Boica, NF.
2, 1, 220, 10
(
nobd.
,
1464
):
Darnach gibt er auszzwͤrechen jerlichen von yder hoffstat besunder 6 kesz.
Lindqvist, K. v. Helmsd.
3128
(
halem.
, Hs.
um 1435
):
Do nun der knab nit kam zehus, | Als sÿ hett gerechnot uss | Die tagzit als er komen solt.
Maaler
15r
(
Zürich
1561
):
Sein Alter zellen oder seine jar außraͤchnen.
Rauwolf. Raiß
14, 8
([
Lauingen
]
1582
):
dahin werden inn 900 Welscher meiln von Marsilien außgerechnet.
Turmair
4, 367, 32
(
moobd.
,
1522
/
33
):
die alle ding nach der schnuer und pleiwag abmessen, wegen, außpändeln und außrechen.
M. Cunitia., a. a. O.
163, 7
;
187, 10
: 197, 5;
Mon. Boica, a. a. O.
274, 15
;
Lemmer, Brant. Narrensch.
66, 17
;
Maaler
44v
;
Golius
235
;
Hulsius
N irr
;
Schweiz. Id.
6, 124
;
Schirmer, Wortsch. Mathematik.
1912, 8
.
2.
›das Rechnen beenden, abschließen‹.

Belegblock:

Schweiz. Id.
6, 124
(a.
1448
).
3.
eines kindes ausrechnen
(mit Zeitangabe, z. B.:
auf das neue jar
) ›(zu einer bestimmten Zeit) niederkommen, ein Kind gebären‹.

Belegblock:

Schweiz. Id.
6, 124
(a.
1551
).
4.
›etw. ergründen, ermessen; etw. aus bestimmten Anzeichen erschließen, entnehmen, erkennen; sich etw. realisieren, klarmachen‹.
Bedeutungsverwandte:
(V.) 16,  5,  1,  1, ; vgl.  8,  1, (V.) 4, (V.) 9,  15,
2
 3,  2.

Belegblock:

Schwartzenbach
C iijv
(
Frankf.
1564
):
Außrechnen. Außmessen. Erwegen. Ermessen. Beschaͤtzen.
Rot
344
(
Augsb.
1571
):
Außrechnen / bey sich selbs betrachten / eins bey dem andern abnemen vnd ermessen.
Kehrein, Kath. Gesangb.
3, 165, 3
;
Sachs
11, 193, 27
;
Andreae. Ber. Nachtmal 62c,
20
;
Turmair
1, 557, 19
;
4, 12, 30
;
45, 16
;
839, 26
;
5, 155, 11
;
Maaler
44v
;
Dietz, Wb. Luther
1, 177
.