ausrügen,
V.
›jn. rechtsförmlich ausweisen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1,  1.

Belegblock:

Roder, Stadtr. Villingen
68, 1
(
önalem.
,
1447
):
die statt niemen ze verbietten ... ußzerúgen als denn vormals gewesen ist.
Schwäb. Wb.
6, 1565
.