auspflanzen,
V.
›etw. auspflanzen, (Pflanzen) setzen‹; im Beleg ütr. verwendet; auch antosem gebraucht: ›(Pflanzen) ausreißen‹.
Bedeutungsverwandte:
 4; vgl.  2; ˹zur Antosemie:  1; vgl.  1˺.

Belegblock:

Goldammer, Paracelsus.
4, 250, 6
(
1530
):
sie werden gepflanzt in himel kommen und in das reich gottes, und werden gepflanzt werden auf erden über all aus. und bluent mit warheit und gerechtigkeit von allen menschen wie ein gilgen.
Maaler
44r
(
Zürich
1561
):
Außpflantzen. Deplantare. Aussetzen. Außreyssen, Explantare.