auslauft,
der
;
-/-e
+ Uml.;
für Bed. 1 pl. t.:
ausläufte.
1.
›Gewinn, Ertrag‹.
Bedeutungsverwandte:
 1; vgl. .

Belegblock:

Opel, Spittendorf
199, 32
(
osächs.
,
um 1480
):
das er die aussleuffte und kothzinse, pfannen und wirckerlohn und den schlett, der darauff gehet, eygentlich nicht mögen erkriegen.
Ebd.
419, 31
:
wenn wir [...] uff weynachten anstehende von dem talgutte, das in die lehntaffeln nicht geschrieben wirdet, keinerley aussleuffte geben sollen lassen.
Rwb
1, 1052
.
2.
›Exkurs, Abschweifung‹;
Bedeutungsverwandte:
.
Syntagmen:
einen a. machen.

Belegblock:

Luther. Hl. Schrifft. 1. Kor. Vorr.
2299, 18
(
Wittenb.
1545
):
Handelt er [Paulus] mancherley weise [...] Vnd machet daneben etliche ausleufft heilsamer Lere.
Dietz, Wb. Luther
173
/4.