auskleinen,
V.
›etw. (Erzgestein) durch Zerkleinern, Zerschlagen aufbereiten‹.

Belegblock:

Weizsäcker, Graupn. Bergb.
172, 25
(
osächs.
,
1541
):
mit allen vorrot, alleine was außgekleint und gewonen ist.