ausgruben,
V.
›(Grenzzeichen) ausgraben, ausreißen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Winter, Nöst. Weist.
1, 573, 7
(
moobd.
,
E. 14. Jh.
):
wer einem marchstain außgruebt, der were verfallen dem herrn sechs schilling.
Ebd.
3, 601, 11
.