aufweichen,
V.
›etw. (Geschwüre) weich machen, durch Aufweichung öffnen‹.
Bedeutungsverwandte:
 1.

Belegblock:

Golius
265
(
Straßb.
1579
):
artzney die lindert / auffweichet.
Rohland, Schäden
552
(
nalem.
/
schwäb.
,
1400
/
33
):
[diß plaster] ist gut alle geschwer uff ze weichen vnd zu sammen zu ziechende.