aufrupfung,
die
.
›Vorwurf, Schelte, Vorhaltung‹; in dem Syntagma
trunkenheit keine a. sein
metonymisch: ›Blamage, Schande‹;

Belegblock:

Rot
301
(
Augsb.
1571
):
Crimination, bescheltung / fürhaltung / auffrupffung / lestrung / schmehung / vertragung.
Maaler
36r
(
Zürich
1561
):
Aufrupffung (die) Schmaͤchlicher fürzug / Schaͤltung.
Schwäb. Wb.
1, 410
.