aufladung,
die
.
1.
›Auf- oder Vorbau in Gewölben‹;
vgl.  1.

Belegblock:

Rwb
1, 889
.
2.
›Last, Bürde (im ütr. Sinne)‹;
zu  2.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Ziesemer, Proph. Cranc. Vorr. Aba.
346, 11
(
preuß.
,
M. 14. Jh.
):
sal man das merkin, daz des propheten gesichte eyne ufladunge adir eyne burde ist genant.
3.
›Aufbietung zum Heeresdienst‹;
vgl.  3.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  2.

Belegblock:

Rwb
1, 889
.