aufbot,
das
;
-(e)s/-Ø.
1.
›Ausruf von etw. zur Versteigerung‹;

Belegblock:

Rennefahrt, Statut. Saanen
239, 7
(
halem.
,
1623
):
soll der gemeine handel, kauf und verkauf der dingen allen, wie auch das ufpott der weislinen fahrhab [...] zugelassen syn.
Ebd.
237, 22
;
Rwb
1, 852
.
2.
›Aufruf zum Waffendienst, militärisches Aufgebot; Einberufung einer Versammlung von Verpflichteten, Aufruf zu einem Dienst; richterliche Vorladung‹;
vgl.  6.
Bedeutungsverwandte:
1
 2, ; vgl.
2
, ,  3,  5,  3,  3, .
Syntagmen:
ein a. ergehen lassen, jm. a. wieder jn. tun
;
dem a. folgen / gehorsam sein
;
auf das a. erscheinen
;
a. des fürsten / herren / keisers / richters
(gen. subj.),
a. der stände
(gen. obj.);
a. zu fus / ros, a. zu dem gericht
;
gemeines a.
;
zeit des a.
Wortbildungen:
aufbotbrief.

Belegblock:

Luther, WA
30, 3, 299, 15
(
1531
):
dǔ solt also sagen zum auffbot des keisers odder deines fursten.
Leidinger, V. Arnpeck
703, 36
(
moobd.
,
v. 1495
):
do der römisch kaiser dem reich [...] aufpot thet wider herzog Albrecht.
Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
339, 22
(
m/soobd.
,
16. Jh.
, Hs.
A. 17. Jh.
):
ain jeder mag sein pichsen bei haus behalten, sich derselben in zeit aines aufpots, unfridts und einfals gebrauchen.
Wopfner, Bauernkr. Tirol
97, 24
(
tir.
,
1525
):
so ich [...] aŭf ain zeit in ainer nacht sechsundsybentzig aŭfpotbrieff aŭsgeen lassen.
Winter, Nöst. Weist.
3, 560, 1
;
Dietz, Wb. Luther
124
;
Rwb
1, 852
.
3.
›Zusammenrottung, Aufruhr‹.
Bedeutungsverwandte:
(-); vgl.  1.
Syntagmen:
ein a. machen.

Belegblock:

Rwb
1, 852
(a.
1599
).