2
aspe,
die
;
auch lat. Flexion;
aus
lat.
aspis
›Natter, Otter‹
(
Georges
1, 629
).
eine Schlange.
Bedeutungsverwandte:
, .

Belegblock:

Fischer, Brun v. Schoneb. (
md.
, Hs.
um 1400
):
undir iren lippen [...] | tragen si bose vorgiftenisse | aspidis des vil bosen wormes.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel (
Straßb.
1466
):
Sein brot wirt verkert inwendig in seim bauch in die gallen des aspis.
Sudhoff, Paracelsus (
1530
):
merke auf die art der giftzeichen mercurii, nachfolgend die zeichen arsenici, zum driten auf die zeichen aspidis.
Pfeiffer, K. v. Megenberg. B. d. Nat. (
oobd.
,
1349
/
50
):
Von der aspen. Aspis haizt ain asp.