arzeten,
arzten,
V.
1.
›jn. ärztlich versorgen, jm. medizinische Pflege zuteil werden lassen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. , .

Belegblock:

Meijboom, Pilgerf. träum. Mönch
10133
(
rib.
,
1444
):
Also en acht ouch Eygenschaff nyet | Dat Armoide sij beste zo artzeten yet.
Hertel, UB Magdeb.
3, 427, 38
(
1491
):
Dienste, die er ihm und dem Hofgesinde
mit binden und arzten
erwiesen hat [Regestbeleg].
2.
›sich einer ärztlichen Behandlung unterziehen‹; Konverse zu 1.

Belegblock:

Schmidt, Hist. Wb. Elsaß
17
(a.
1522
).