artesani,
auch kontrahiert:
arsani,
Subst.,
nur im Plural belegt;
aus
ital.
artigiani
(Tommaseo/Bellini
1, 640
).
›Handwerker‹; ›Künstler‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  2.

Belegblock:

Müller, Welthandelsbr.
146, 40
(
schwäb.
,
1506
):
So nun die arsani oder gemain volck kupfer oder anders kouft.
Barack, Zim. Chron.
3, 182, 25
(
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
vil andere uss der gemainen haufen, studenten, artesani und allerlai pöfels.