arianer,
ariane
(letztere Wortbildungsvariante in nur 1 Beleg),
der
;
-/-Ø
(zu
arianer
).
›Anhänger der auf Arius zurückgeführten Lehre‹.
Zur Sache: LThK
1, 842-848
; TRE
3, 692-719
(s. v.
Arianismus
); Lex. d. Mal.
1, 949-951
.

Belegblock:

Rosenthal. Bedencken
14, 26
(
Köln
1653
):
weil auch sie fortfahren eben so zu jhrer beschoͤnung zu reden / wie die Donatisten [...]; ja wie auch Arianer / Nestorianer / Eurychianer / vnnd fast alle Ketzer.
Chron. Strassb.
1, 379, 23
(
els.
,
A. 15. Jh.
):
der hette grossen flys und ernest, wie er die Arrianen [...] abe gedete.
Bauer, Haller. Hieronymus-Br.
100, 1
(
tir.
,
1464
):
Es was ain ander pöser chëczer aus den arrianern.