ansicht,
die
.
1.
›Gesicht‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1, (
das
1.

Belegblock:

Meisen, Wierstr. Hist. Nuys
1881
(
Köln
1476
):
Manch bedruckt ansycht sach man dayr.
2.
›Erscheinung‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  8, (
das
2.

Belegblock:

Jaksche, Gundacker
2700
(
oobd.
, Hs.
1. H. 14. Jh.
):
die junger von der ansiht | sere do schracten.
3.
in ansicht e. S./e. P.
›vor etw./jm.‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  7, (
das
3.

Belegblock:

Helm, H. v. Hesler. Apok.
861
(
nrddt.
,
14. Jh.
):
Die [geiste] vor der ansicht dez trones sint.
Eggers, Psalter
34, 20
(
thür.
,
1378
):
Wan alle sine orteil sint in miner ansichte.