anschnauben,
V.;
kein unr. Beleg; zur Form vgl. Dwb
9, 1200
s. v.
schnauben.
›jn. anfahren, anherrschen, anschnauzen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Luther, WA Bibel
6, 86, 14
(
Wittenb.
1522
):
die iunger aber schnaubten sie an.
Ders., WA
33, 474, 21
(
1565
):
Das ist die erste Torheit, das sie die Knechte also anschnauben.
Dietz, Wb. Luther
98
.