anschiffen,
V.
1.
›sich einschiffen; (Waren) auf ein Schiff laden‹; ütr. und erweitert: ›sich verhalten‹.

Belegblock:

Jaksche, Gundacker
4895
(
oobd.
, Hs.
1. H. 14. Jh.
):
do furen si an den stunden | da si ir schef funden | unt schiften sich vrolich an.
Ebd.
4474
;
Wmu
1, 104
;
Schweiz. Id.
8, 374
.
2.
›landen, an Land gehen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Schweiz. Id.
8, 374
.
3.
bedeutungsverwandt zu .