2
anreis,
Genus (?);
zu
mhd.
(-)rîsen
›fallen‹
(Lexer
2, 459
).
›Recht auf das über die Grenze fallende Obst; Überhang von Baumfrüchten‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.
1
,  1.

Belegblock:

Schmid, R. Cysat
6, 6
;
Schweiz. Id.
6, 1327
.