anleitung,
die
.
1.
›Anleitung, Anweisung zu etw.‹;
zu  1.
Bedeutungsverwandte:
2
 1, ; vgl.  2.

Belegblock:

Franz u. a., Qu. hess. Ref.
3, 60, 31
(
hess.
,
1548
):
darnach ein jeder anlaitung haben mochte, sich in die sachen zu schicken.
Rupprich, Dürer (
nobd.
,
1528
):
ist gut, das einer ein meister hab, der jm deglichs anleidung geb.
Eschenloher. Medicus (
Augsb.
1678
):
macht sie sich mit etlichen ihrer vertrawten Gefaͤhrten uͤber dise Anleitung alsobald auff den Weg.
Dietz, Wb. Luther .
2.
›Begabung zu etw.‹.

Belegblock:

Maaler (
Zürich
1561
):
Der waͤg ist jm offen / er hat ein guͦte Anleitung zum handel. [...] Er hat ein komliche Anleitung Burgermeister zuͦ werden.
3.
›Anlaß, Veranlassung zu etw.; Betreiben zu etw.‹.
Bedeutungsverwandte:
 3,  5,  3; vgl.  2.

Belegblock:

Schwartzenbach
B vr
(
Frankf.
1564
):
Bewegniß / Als das ein anfang oder eingang gibt / ein ding fuͤglich anzugreiffen. [...] Anleitung.
Skála, Egerer Urgichtenb.
200, 15
(
nwböhm.
,
1577
):
der Nickl Seidel Zu Cropitz hüttman hab Ihr anleitung geben, hab anleitung dar Zu geben.
A. à S. Clara. Deo Gratias (
Wien
1680
):
Welcher durch gottlose Anleitung Fridigundis ist ermordet worden.
Grothausmann, Stadtb. Karpfen
16, 32
(
mslow. inseldt.
,
1512
):
śie hetten es aus torhait vnnd vnwiśśenhait gethan, aus anlaittung des Benko.
4.
›Plan, Vorhaben, Absicht‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  4.

Belegblock:

Dierauer, Chron. Zürich (
halem.
,
1415
/
20
):
kamen in die statt mit valschem rat und mit boͤser anleitung.
5.
›Einweisung von jm. in ein Recht, in Güter‹.

Belegblock:

Müller, Nördl. Stadtr. (
schwäb.
,
1486
):
Ain erber rat hat gesetzt fuͤrbas khein burger anzuͦnemen, er hab dann kuntschaft, das er eelich geporen si [...], ee si dhein anlaitung geben uf das burgerrecht.
6.; 7.,
s.  45.
8.
eine Art von überstehendem Bauteil.

Belegblock:

Krebs, Prot. Spey. Domkap.
1, 4075, 5
(
rhfrk.
,
1514
):
wan sich uberbawe oder anleytung halben irrung by inen begeben, das der rate daselbst undergeng gethan und daruber zusprechen gehapt haben.