anjochen,
V.;
beide Verwendungen sind Ütr. zu nicht belegtem
anjochen
›das Joch anlegen‹.
1.
›etw. vereint betreiben, in Angriff nehmen, anpacken‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  4.

Belegblock:

Kottinger, Ruffs Adam
5053
(
Zürich
1550
):
unsern gewärb wend wir anjochen, | das niemand uns muoss überbochen.
2.
›jn. hart angehen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock: