angstbäre,
Adj.
1.
›bedrückend, beängstigend, angsterregend; streng‹;
vgl. (
die
1.

Belegblock:

Strauch, Schürebrand
49, 9
(
els.
,
E. 14. Jh.
):
daz ist angestbere vorhte der hellen und fröudenriche zuͦversiht des ewigen riches.
Ebd.
45, 16
f.:
durch vil angestberer correctien und herter streiche sins meisters.
Fichtner, Füetrer. Trojanerkr.
320, 4
(
moobd.
,
1473
/
8
):
all dy selben zeite | hueb sich mit streit vil angstpäre not.
Strauch, a. a. O.
46, 14
;
Schmidt, Hist. Wb. Elsaß
12
.
2.
›voller Angstgefühl, ängstlich‹;
vgl. (
die
2.

Belegblock:

Schmidt, Hist. Wb. Elsaß
12
.