angrenzen,
V.
›an etw. angrenzen, eine gemeinsame Grenze mit etw. haben‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
10, 5
(
m/soobd.
,
16. Jh.
):
mit dessen tall anderer umbligenten fürsten und herren lant und gebiet angrenzet.
Rwb
1, 650
.