angesprechen,
V., unr. abl.
›etw. beanspruchen, fordern‹;
vgl.  8.
Bedeutungsverwandte:
 1.

Belegblock:

Bindewald, Texte schles. Kanzl.
129, 5, 9
(
schles.
,
1385
):
das her nach sy [...] das erbe [...] nymm’ angesprechin wolle.
Rwb
1, 646
.