angehör,
das
.
1.
›die Zugehörigen, der Anhang‹;
vgl.  1.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  8.

Belegblock:

Mell u. a., Steir. Taid.
128, 41
(
m/soobd.
,
1687
):
die ganze burgerschaft und deroselben angehör.
2.
phraseologisch
zu angehör des volkes
›vor dem Volk‹;
vgl.  12.

Belegblock:

Ziesemer, Proph. Cranc Jes.
36, 11
(
preuß.
,
M. 14. Jh.
):
sprich uns nicht zu in judischen zu angehore des volkis.
Preuss. Wb. (Z) 1, 149.